• Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,

Impressum  |  Datenschutz

Mit Leidenschaft gebaut von DIE NETZVERSCHÖNERER

smartmockups_jt7zvrei.png

Inhalt

Erinnerungen, ob gut oder schlecht, begleiten jeden Menschen. Mit den Straßen und Gassen Innsbrucks verbindet jeder seine ganz persönliche Geschichte. Unsere Erinnerungen verbinden wir mit Räumen, Büchern, alten Bildern, Düften, Farben und den Lebensgeschichten, die uns die Stimmen unserer „Vorangegangenen“ zuflüstern. So Susanne Leoncino zu ihrem Buch Pfingstrosen am Sieglanger. Die Autorin erzählt die Lebensgeschichte ihrer Großeltern. Die Episoden aus deren Leben ereigneten sich in einem Zeitbogen ab 1916 bis in die frühen 1960er Jahre. Erlebnisse, die sich während und zwischen den beiden Weltkriegen abspielten und die mit damaligen Lebensumständen zwischen Frohsinn, Lebensmut und Tragik berühren. Das Buch erzählt von der Sinnlosigkeit des Krieges, aber auch, dass Helden gerade in diesen schwierigen Umständen entstehen, es zeigt auf, wie jemand sein Leben aufs Spiel setzt, um andere vor dem sicheren Tod zu retten. Andererseits bringt uns das Buch „Pfingstrosen am Sieglanger“ Innsbruck in der Zwischenkriegszeit näher und lässt uns eintauchen in die Lebenssituation der damaligen Innsbrucker Bevölkerung.

Preis

€ 12,95

Zur Autorin

Susanne Leoncino wurde 1956 in Innsbruck geboren. Nach der Matura am Gymnasium Sillgasse und Sprachstudien an der Universität Innsbruck, zog sie 1985 nach Neapel zu ihrem Mann. Gemeinsam arbeiteten sie im Familienbetrieb für Busreisen. 2012 kehrte Susanne Leoncino wieder nach Innsbruck zurück, um hier ein kleines Reisebüro für Gruppenreisen in ganz Europa zu führen. Mit ihrer Tätigkeit als Reiseleiterin vermittelt sie Gästen aus vielen Ländern die Schönheit und Einzigartigkeit Österreichs und vieler anderer europäischer Länder. Vielleicht waren es die vielen Eindrücke und menschlichen Begegnungen auf diesen Reisen, die sie dazu inspirierten, diese Geschichte niederzuschreiben.

Foto: Foto Hofer