zieglstadl.png

Inhalt

Eine Reise durch die Vergangenheit Innsbrucks - lebendig in persönlichen Erinnerungen! Stefan Fuchs wuchs am Mentlberg in unmittelbarer Nähe des Innsbrucker "Ziegelstadl" auf. Auf bemerkenswerte Weise begleitete dieses Gefängnis sein Leben von Kindheit an bis zum heutigen Tag - insbesondere von 1983 bis 2006, als er dort zuerst als Psychologe, später als Leiter tätig war. Aus seinem reichen Erfahrungsschatz gewährt uns Fuchs Einblicke in das Leben hinter den dicken Mauern und Gittern des "Ziegelstadl". Sitzen dort auch Schwerverbrecherinnen und -verbrecher? Gab es schon viele Fluchtversuche? Und warum sucht man sich eigentlich einen Job im Gefängnis aus? Diese und viele weitere Fragen beantwortet er in seinem Buch. Mit stets positivem und verständnisvollem Blick, den er sich trotz seiner nicht immer ganz leichten Arbeit bewahrt hat, erzählt er oftmals irritierende, manchmal auch traurige, aber auch heitere Geschichten aus der Welt der Häftlinge. Auch auf die Rolle der Justizwache und der Betreuungsdienste geht er dabei ein. Er ermöglicht uns damit einen authentischen Blick hinter die Kulissen des "Hotel Gitterblick".

€ 14,95

Zum Autor

Dr. Stefan Fuchs, 1956 geboren, wuchs am Mentlberg in unmittelbarer Nähe des Innsbrucker "Ziegelstadl" auf. In bemerkenswerter Weise begleitete dieses Gefängnis sein Leben von Kindheit an bis zum heutigen Tag - insbesondere von 1983 bis 2006, als er dort zuerst als Psychologe, später als Leiter tätig war. Nach 2006 wurde er Abteilungsleiter in der Strafvollzugsakademie in Wien. Zuletzt war er im Bundesministerium für Justiz zuständig für Projektmanagement und Forschung im
österreichischen Straf- und Maßnahmenvollzug.

Foto_Fuchs.jpg